Mainzer Kübeldienst

...seit mehr als

(Mo-Fr 7:00-17:30 und Sa 8:00-12:00)

Bis 14.00 Uhr bestellen und schon morgen den Container bekommen!

Bauschutt richtig entsorgen – was gehört dazu, was nicht?

Nicht nur auf Großbaustellen ist Bauschutt zu entsorgen, sondern auch bei Renovierungen und Sanierungen in den eigenen vier Wänden kann grober Abfall entstehen, der gesondert beseitigt werden muss. Wir helfen Ihnen bei der korrekten Entsorgung.

Bauschutt entsorgen kann nicht nur aufgrund der Menge schnell ein umfangreiches Vorhaben werden. Auch die korrekte Sortierung kann bei vielfältigen Bauprojekten ein schwieriges Unterfangen sein. Wird Bauschutt falsch entsorgt, ist dies nicht nur eine Umweltsünde, sondern kann sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Als TÜV-zertifiziertes Unternehmen verpflichten wir uns zu einer effizienten Kreislaufwirtschaft und höchster Umweltverträglichkeit. Erst durch erfolgreiche Trennung können wir auf korrekte Weise Bauschutt entsorgen. Rohre, Fliesen, Ziegelsteine, Gips und Erdaushub unterliegen unterschiedlichen Anforderungen.

Auf Baustellen jeder Art, ob bei Neubau, Ausbau, Rückbau und Abbruch fällt in der Regel zahlreicher und vielfältiger Bauschutt an. Wir bieten Ihnen auf unseren Seiten eine Übersicht darüber, welche Kategorien von Bauschutt wir definieren und welcher Grad an Verunreinigung dabei akzeptabel ist.

Bauschutt A

Zu Bauschutt A gehören folgende Materialien:

Absolut sortenreiner Beton, Pflastersteine aus Beton

Die max. Kantenlänge für diese Materialien beträgt 60 cm. Es dürfen sich zur Einstufung als Bauschutt A nur die oben genannten Teile in einem absolut sauberen Zustand im Container befinden.

Bauschutt B

Zu Bauschutt B gehören folgende Materialien:

Natursteine, Estrich absolut sauber, Dachpfannen, Mauerwerk, Backsteine und Ziegelsteine

Die Abfälle können nur dann zu dem günstigen Preis entsorgt werden, wenn folgende Störstoffe nicht zugeführt werden:

Tapetenreste, Folien, Isoliermaterialien, Kabel oder Rohre, Keramikteile und Keramikfliesen, Holz, Metall, Material aus Leichtbauweise, Gips und Rigipsplatten, Styropor, Teer- und Bitumen, andere Störstoffe

Bauschutt C

Zu Bauschutt C gehören folgende Materialien:

Bims, Hohlblock, Fliesen, Keramik, Beton mit Eisen und Übergröße (Kantenlänge > 60cm)

Bauschutt D

Zu Bauschutt D gehören folgende Materialien:

Bauschutt verunreinigt, Estrich mit Anhaftung, Gasbeton (Ytong, Porenbeton, Putz)

Gips

Zu Gips gehören folgende Materialien:

Gipsputz, Rigips, Gipskartonplatten

Erdaushub A

Der Begriff „Erdaushub A“ kann folgende Materialien umfassen:

Mutterboden, Sand

Erdaushub B

Der Begriff „Erdaushub B“ kann folgende Materialien umfassen:

Lehmboden, Erde mit Steinen

Asphalt

Asphalt ist Straßenaufbruch und wird unterschieden in teerhaltigen und recyclingfähigen Asphalt. Bei recyclingfähigem Asphalt handelt es sich um Straßenaufbruch mit einem geringfügigen Anteil an Bitumen. Dieser Asphalt kann einfach in unseren Kübeln entsorgt werden.
 
Für die Entsorgung von teerhaltigen Asphalt > LAGA Z 1.2 benötigen wir eine genaue Abfallbeschreibung mit Analyse, um die Preise für Transport und Entsorgung angeben zu können.

Logo Weiß

Mainzer Kübeldienst Christ OHG
Am Hemel 5
55124 Mainz

Tel.: 06131 / 93 07 030
Fax: 06131 / 47 44 93
E-Mail: info@kuebeldienst-christ.de

Bankverbindung:
Mainzer Volksbank
IBAN: DE72 5519 0000 0858 3840 19
BIC: MVBMDE55

Volksbank Alzey-Worms e.G.
IBAN: DE11 5509 1200 0084 9277 08

Weitere Links

Bereitstellung von:
Kübel / Mulden / Containern/ Abfallentsorgung

Entsorgung von:
Bauschutt, Erdaushub, Grünabfall, Abbrucharbeiten und Sonderabfall

Mainzer Kübeldienst Christ OHG ©2020 Alle Rechte vorbehalten

Wir ❤ unsere Umwelt. Think before you print!

Menü schließen